5528 KeyPad HT

Bidirektionale Tastatur mit numerischem Code

Dieses Gerät ermöglicht das Ausführen von totalen/partiellen Scharfschaltungsvorgängen und Unscharfschaltungsvorgängen der Alarmzentrale und daher des Systems, sowie die Kontrolle der ausgeführten Operation und die Anzeige eventueller Störungen des Systems.

Anwendungsbereich
Alarmsysteme zum Schutz vor Eindringen mit internen und externen Meldern in Wohngebäuden, Büros und Lagern, kombinierbar mit allen Silenya HT-Zentralenmodellen.

Installation
Keypad wird an einer Gebäudeinnenwand und/oder im geschützten Außenbereich installiert, an einem Ort, an dem die Operationen bequem durchgeführt werden können. Es wird entsprechend an der Zentrale programmiert, um von ihr aus bedient werden zu können. Die Codes für die Operationen werden direkt an der Zentrale eingegeben und können über alle am System angeschlossenen Tastaturen, auch mehr als eine, benutzt werden (die Anzahl der installierten Tastaturen wird von der Summe aus bidirektionaler Tastatur+Melder+Sirene, die am System benutzt werden, bestimmt, darf aber nicht größer als 99 sein).

Abmessungen (h×l×p)
145×106×30 mm

Gewicht
0,18 Kg

Umweltklasse
3 - Außen geschützt

Gehäuse
ABS

Zertifizierungen
EN 50131

Stromversorgung
3 Batterien AA 1,5 V, die bei normalem Gebrauch eine Gebrauchszeit von circa zwei Jahren gestatten.

Sabotageschutz
Meldung, dass der Geräteschrank geöffnet, oder von der Wand abgerissen wurde.

Funkübertragung/-empfang
Gleichzeitige Doppelfrequenz DualBand gemäß gesetzlichen Vorschriften der EU. Dem Einsatz angepasste Reichweite

Monitoring und Test
Der Test ist bei jeder Operation über die Bestätigung des gesendeten Befehls implizit.

Funktionen des Gerätes
1) Befehl an die Zentrale für das Gesamtscharfschalten einer oder mehrerer Zonen, je nach Wunsch, und Befehl für das Unscharfschalten, beide durch Eingabe eines 5-stelligen Zifferncodes. Danach Empfang von der Zentrale zur Bestätigung des gesendeten Befehls.
2) Befehl wie oben, aber mit gleichzeitiger stiller Alarmsendung über Telefon an die vorgesehenen Nummern (Überfallschutz).
3) Auskunftsanfrage über den Zustand der Zentrale (total/ partiell scharfgeschaltet oder unscharfgeschaltet)
4) Alarmübertragung an die Zentrale, mit oder ohne Aktivierung der Sirene, mit oder ohne Aktivierung der Telefonate (24 Stunden Zone).
5) Übertragung an die Zentrale von 2 gebäudetechnischen Steuerungen für verschiedene Gebrauchsarten.
6) Übertragung der Befehle an die lokalen RX-Empfänger verschiedenen Typs für gebäudetechnische Steuerungen.

Lokale Meldungen des Gerätes in Folge eines Scharfschalt- und/oder Unscharfschaltvorganges:
Scharf geschaltete Zonen (A,B,C) - Übertragung läuft - Neues Ereignis (Speicher der Zentrale überprüfen) - Geschütztes Fenster oder Tür ist geöffnet - Batterie eines oder mehrerer Systembauteile leer - Eigene Batterie leer - Abwarten einer Antwort.