5517B/M WindowPir HT

Zweikanaliger passiver Melder mit Infrarotstrahlen und Vorhangslinse

Bei diesem Gerät handelt es sich um einen Innenraummelder, der einen Eindringling, der sich im überwachten Bereich bewegt, ermittelt, wobei es den Temperaturunterschied des bewegten Objekts im Vergleich zum Hintergrund erfasst. Durch die spezielle Vorhanglinse ist das Gerät WindowPir speziell dafür geeignet, Zugänge wie Türen und Fenster, auch wenn diese geöffnet sind, zu überwachen. WindowPir verfügt über einen Eingang für den Anschluss eines weiteren verdrahteten Sensors: dies ermöglicht die Meldung des Durchgangs und die Meldung des Öffnens der entsprechenden Tür oder des Fensters; daher wird die Flexibilität bei der Systemführung und, bei gleich bleibenden Kosten, die Sicherheit erhöht.

Anwendungsbereich
Der Schutz gegen das Durchqueren des Durchgangs reicht etwa bis zu 2 x 6 m + Eingang für den anderen passiven Sensor.

Installation
Da hinsichtlich der Verkabelung keine Einschränkungen gegeben sind, wird eine korrekte Positionierung begünstigt, die für eine gute Funktion des Gerätes grundlegend ist. WindowPir wird an einem Tür- oder Fensterpfosten auf den Durchgang ausgerichtet befestigt. Die Einstellungen müssen sorgfältig vorgenommen werden und für den zu überwachenden Bereich geeignet sein. (Sensorempfindlichkeit PIR - Ausschluss Wegnahmeschutz).

Abmessungen (h×l×p)
135,5×31×27,5 mm

Gewicht
0,12 Kg

Umweltklasse
2 - Innen

Gehäuse
ABS

Zertifizierungen
EN 50131

Stromversorgung
Alkali-Mangan-Batterie 9 V Typ GP1604A oder äquivalente, die bei normalem Gebrauch eine Lebensdauer von etwa zwei Jahren garantiert. Die Lebendauer ist in viel besuchten Bereichen etwas vermindert.

Sabotageschutz
Meldung, dass das Gehäuse geöffnet, oder von der Wand abgerissen wurde.

Funkübertragung
Gleichzeitige Doppelfrequenz DualBand gemäß gesetzlichen Vorschriften der EU. Leistung an die Anwendung angepasst.

Monitoring und Test
Ein LED zeigt das Erkennen jeder menschlichen Bewegung an. Beim Betriebssystem erfolgt der Test, indem man einen Alarm auslöst und dessen Erkennen in der Zentrale überprüft.

Lokale Meldungen e soluzioni estetiche
Wie beim Sensor Türen/Fenster offen (5515 B/M - S. 18).

Funktionsweise
Das Gerät muss auf die minimale Sensibilität eingestellt werden, die ausreichend ist, um eine Person, die den Durchgang durchschreitet, zu ermitteln. Um den Stromverbrauch zu verringern, wird es nach einem Alarm blockiert und nimmt die Erfassung erst dann wieder auf, wenn einige Minuten lang keine Bewegung in der Umgebung festgestellt worden ist. Besondere Positionierungen oder Einstellungen ermöglichen es, die Erfassung von kleinen Tieren zu ignorieren, wodurch der Überwachungsschutz verringert wird: zur Sicherheit wird stets empfohlen, die Anwesenheit von Tieren im überwachten Bereich zu vermeiden. Eventuelle Sensoren, die am vorhandenen Eingang angeschlossen sind, werden auf autonome Weise gesteuert: Der Eingang verfügt über einen Zähler der schnellen Impulse und einen

eigenen Alarmcode; daher kann er von der Zentrale, unabhängig vom Innenraumschutz, erkannt werden. Außer dem Einbruchsalarm melden die Geräte die Störung in dem Moment, in dem das Ereignis stattfindet; der Zustand der Einsatzbereitschaft (Überwachung) und eventuelle leere Batterien werden alle 40 Minuten gemeldet: Die Zentrale zeigt diese Meldungen nach einem Scharf-/ Unscharfschalten an.

Zubehör 5961 Universalgelenk
ieses Zubehör kommt dann zum Einsatz, wenn es erforderlich ist, die Innenraummelder auszurichten. Achtung: mit Ausnahme von installierten Kunstgriffen, geht durch die Benutzung des Gelenks der Fortschaffungsschutz verloren. Auf Grund der beschriebenen Geräteigenschaften und der Flexibilität der drahtlosen Installation wird vom Gebrauch des Gelenks abgeraten, um die volle Funktionstüchtigkeit des Systems zu garantieren.